Integrationskurs

Sprach- und Orientierungskurs als Schlüssel für eine gelungene Integration


Sie sind neu in Deutschland angekommen und möchten nun schnell die deutsche Sprache lernen und die deutschen Gepflogenheiten und das Land kennenlernen?
Da hilft ein Integrationskurs: Hier können Sie Deutsch lernen oder Ihr Deutsch verbessern. Sie erfahren auch zusammen mit anderen Neuankömmlingen vieles über Deutschland und die Deutschen, ihre Traditionen, ihre Geschichte und vieles mehr. Und Sie haben die Gelegenheit, andere Menschen persönlich kennenzulernen.

Im allgemeinen Integrationskurs lernen Sie gemeinsam mit anderen Zugewanderten neben der deutschen Sprache auch viel über das deutsche Rechtssystem, die Demokratie in Deutschland, über die Schulen, Kindergärten und das Gesundheitssystem sowie über viele andere Dinge, die Sie im täglichen Leben in Deutschland brauchen.

haken_rot.gif FLYER DOWNLOAD

haken_rot.gifFLYER ARABISCH


  
Zielgruppe

• Ausländer, die eine Aufenthaltsgestattung gem. § 55 Abs. 1 AsylG besitzen und bei denen ein rechtmäßiger und dauerhafter Aufenthalt zu erwarten ist,

• Ausländer, die eine Duldung gem. § 60 a Abs. 2 S. 3 AufenthG besitzen und

• Ausländer, die eine Aufenthaltserlaubnis gem. § 25 Abs. 5 AufenthG besitzen.

 


Abschluss:

Zertifikat der erreichten Sprachniveaustufen A2-B1


Weiterbildungsdauer:

Max. 700 Unterrichtsstunden


Beginn/freie Plätze(max. 25):
Allgemeiner Integrationskurs
14.08.2017
 
inkl. Alphabetisierung  
18.04.2017/ 3 freie Plätze
(Einstieg in lfd. Kurs mit Vorkenntnissen mögl.)  

 

Inhalt 

 Der Allgemeine Integrationskurs gliedert sich wie folgt:
  • Basissprachkurs mit drei Kursabschnitten a 100 Unterrichtsstunden (je 45 Minuten)
  • Aufbausprachkurs mit drei Kursabschnitten a 100 Unterrichtsstunden (je 45 Minuten)
  • Orientierungskurs mit einem Kursabschnitt a 100 Unterrichtsstunden (je 45 Minuten)
Gesamt: 700 Unterrichtstunden a 45 Minuten.
Ihre individuelle Kursteilnahme richtet sich nach dem Ergebnis des Einstufungstests, der vor Beginn des Kurses obligatorisch ist.

Im Sprachkurs werden wichtige Themen aus dem alltäglichen Leben behandelt, zum Beispiel:
  • Einkaufen und Wohnen
  • Gesundheit
  • Arbeit und Beruf
  • Ausbildung und Erziehung von Kindern
  • Freizeit und soziale Kontakte
  • Medien und Mobilität

Sie lernen außerdem, wie Sie Briefe und E-Mails auf Deutsch verfassen, Formulare ausfüllen und sich um eine Arbeitsstelle bewerben.

An den Sprachkurs schließt sich ein grundsätzlich 100-stündiger Orientierungskurs an. In seinem Rahmen beschäftigen Sie sich mit deutscher Kultur, Geschichte und Rechtsordnung. Sie erfahren Wissenswertes über das Leben in Deutschland, das demokratische System und die Werte, die für uns von grundlegender Bedeutung sind. Darüber hinaus lernen Sie regionale Gepflogenheiten sowie kulturelle und historische Hintergründe kennen.

Jeder Integrationskurs schließt mit dem "Deutsch-Test für Zuwanderer" als Sprachprüfung und dem Test "Leben in Deutschland" ab.
Mit dem Deutsch-Test für Zuwanderer, einem skalierten Sprachtest für die Sprachniveaustufen A2-B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens weisen Sie Ihre Sprachkenntnisse nach, mit dem Test "Leben in Deutschland" erbringen Sie den Nachweis über ihre Kenntnisse über Deutschland.
Sie benötigen beide bestandenen Tests, um im Anschluss vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge das "Zertifikat Integrationskurs" zu erhalten.

Im Anschluss an den Besuch des Integrationskurses stehen Ihnen zahlreiche weiterführende Sprachkursangebote zur Verfügung.

Außerdem haben Sie die Möglichkeit, sollten Sie nach Abschluss des Kurses das Sprachniveau B1 nicht erreicht haben, bis zu drei Kursabschnitte zu wiederholen und eine erneute Prüfung abzulegen.


gefördert durch: